Endlich wieder Bücher lesen.

Die Belastung durch die Schule hält sich trotz Klausuren und anstehender nebenjobs für die Schule in erträglichen Rahmen. Ich konnte sogar endlich mal wieder was zu Ende lesen. Ein Buch von einer Freundin geschenkt habe ich jetzt durch. „Die Insassen“ von Katharina Münck ist wirklich lesenswert. Eine nette Story über Manager in der Heilanstalt. Sie können es nicht lassen und managen schon wieder. Anfangs war es nicht so einfach zu lesen, denn die Schreibweise ist eigentlich nicht für die späte Bettlecktüre geeignet. Zu kompliziert, aber danach wird es besser lesbar.
Jetzt habe ich auch das zweite Mal angefangen ein sehr seltenes Buch zu lesen. Ein guter freund hat endlich seinen Verlag gegründet und ein erstes buch verlegt. Wenn ich mich recht erinnere, dann gibt es nur 260 deutsche Exemplare. Vor einigen Wochen bekam ich es geschenkt und habe sofort begonnen, es zu lesen. Nach wenigen Seiten mochte ich es nicht mehr. Der Schreibstil und der Inhalt haben mich genervt. Ich war auch irgendwie nicht in der Lage, mich zu konzentrieren. Jetzt, Wochen später habe ich mich wieder ran gewagt und siehe da, wenn ich langsam und aufmerksam lese, macht sogar dieses Buch Spaß.
Allmählich werde ich aber typisch Lehrer. Ich habe schon zwei Rechtschreibfehler entdeckt ;)
Nachher geht es weiter, immer schön langsam. Allerdings wird es auch sicher nie mein Lieblingsbuch werden. Das Buch ist von Marlon James und heißt „Tod und Teufel in Gibbeah“. Werden seltene Bücher eigentlich auch wertvoll? Für mich ist es dies auf jeden Fall.
See you
Franko (Gast) - 15. Dez, 13:29

Lecktüre?

Vielleicht solltest Du mal versuchen, die Bücher zu lesen, statt nur daran zu lecken. Wobei es natürlich auch ein interessanter Ansatz ist, dem Buchdeckel Geschmackstoffe beizumischen. ;-) Und was macht eigentlich die "Türe" in so einem Wort? Nun, der Buchdeckel ist häufig die Tür zu einer anderen Welt. Also auf in andere Welten!
Gruß, Franko
P.S.: Die Auflage beträgt 600 Exemplare, wertvoll ist es aber dennoch und zu beziehen über www.stuelten.com

msa - 15. Dez, 13:50

Pädagogik.

So viel zum Thema Aufmerksamkeit erzeugen.
Manchmal macht es Sinn, Fehler einzubauen, damit Schüler aufwachen.
Manchmal sind es einfach Fehler.
Ich korrrrrigieere die aber nicht - ätsch
Marianne Kempel (Gast) - 7. Okt, 15:50

Lieblingsbuch

Ach! Schau dass du hier über Tod und Teufel geschrieben hast. Ich habe es entdeckt! Ich empfehle dir mein Lieblingsbuch: Mr Vertigo- Paul Auster. Ich wollte es nie enden, so gut war es!

msa - 7. Okt, 19:09

Mr Vertigo?

Worum geht es denn da?
Woher kennst Du "Tod und Teufel"?
Marianne Kempel (Gast) - 8. Okt, 14:22

Mr Vertigo

eine Kurzbeschreibung:
Im Jahr 1927 hat der Jahrmarkt im amerikanischen Kansas seine Sensation: den Auftritt des zwölfjährigen Waisenjungen Walter Clairborne Rawley, der die Gabe hat, durch die Lüfte zu spazieren. Zu Verdanken hat er diese Fertigkeit seinem Ziehvater Meister Yehudi, einem ungarischen Juden. Dieser flößte ihm Mut und Ehrgeiz ein, die nötig sind, um solch ungewöhnliche Taten zu vollbringen. Doch, wo Erfolg ist, stellen sich schnell Neider ein: Schurken, Gangster, Erpresser, Angehörige des Ku-Klux-Klan und der Mafia. Walter gerät in höchste Gefahr und muss beweisen, dass er nicht nur die Schwerkraft bezwingen, sondern auch über sich selbst hinauswachsen kann

Trackback URL:
http://msa.twoday.net/stories/6092617/modTrackback

Suche im blog

 

Aktuelle Beiträge

Finanzamt
Die machten schon immer wie es für sie am besten...
Weiterbildung (Gast) - 31. Jan, 10:00
welcher Verbraucher achtet...
Selbst die reichen Verbraucher unserer westlichen Welt...
msa - 15. Nov, 23:20
Globalisierung
Ich denke im Prinzip ist die Globalisierung nicht schlecht...
Christian (Gast) - 2. Nov, 18:23
Mr Vertigo
eine Kurzbeschreibung: Im Jahr 1927 hat der Jahrmarkt...
Marianne Kempel (Gast) - 8. Okt, 14:22
Mr Vertigo?
Worum geht es denn da? Woher kennst Du "Tod und Teufel"?
msa - 7. Okt, 19:09

Web Counter-Modul

Archiv

Dezember 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
16
17
18
20
21
22
23
24
25
27
29
30
31
 
 
 
 

Berufsplanung Lehrer
Formalismus
Handwerk
Hausarbeit ET
Pädagogik
Politik
Privat oder so
Schwimmlehrer
Studium
Vorbereitungsdienst
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren